glückliche Schule

Was wäre, wenn wir es schaffen, Schule so zu gestalten, das der Mensch wirklich Fokus steht? Was wäre, wenn es mehr um die Gemeinschaft und das friedliche Miteinander geht, in der sich dennoch jeder selbst verwirklichen und seine Potentiale in dieses Miteinander einbringen kann? Was wäre, wenn es nicht mehr nur um die Replikation von Wissen und dessen Bewertung, geht? Was, wenn wir Kulturtechniken und relevantes Wissen an unsere Kinder weiter geben, so wie es schon Jahrhunderte lang Gang und Gebe ist, alle daran Beteiligten aber mehr Selbstwirksamkeit erleben lassen? Was, wenn wir mehr ermutigen, dass ständig die Defizite heraus zu arbeiten? Denn auch hier folgt die Energie dem Fokus und damit der Fehlerorientierung, was nicht selten in einem manifesten Minderwertigkeitsgefühl endet. Was schadet es denn, Fehler zu machen? Nichts! Absolut nichts! Im Gegenteil, ohne sie werden wir nicht weiter kommen. Es ist daher Zeit, einen fehlerfreundlichen und mutigen, statt bewertenden und angsteinflößenden Umgang damit auch in der Bildung zu leben.

Glück als pädagogische Perspektive möchte dazu einladen, dass wir uns als Menschen und als Gesellschaft trauen, Werte in den Mittelpunkt zu stellen und jedem Menschen ermöglichen, zu wachsen. Ein erfülltes und glückliches Leben, Gesundheit und Selbstverwirklichung ist doch das mindeste, was sich jeder wünscht. Mitmenschlichkeit, Vertrauen, Respekt, Wertschätzung, Mitgefühl, Achtung vor dem Leben sind Werte, die uns ermöglichen, zu diesen Ziel einen Beitrag zu leisten.

Richard David Precht sagte mal sinngemäß bei einer seiner Lesungen "Wer verhindern will, findet Gründe. Wer ermöglichen will, findet Lösungen." Die Struktur und der Umgang innerhalb unseres Bildungssystems basiert auf alten Strukturen und Zielen. Doch es ist bemüht, sich zu entwickelt. Es gibt Tendenzen und auch rechtliche Veränderungen, die das deutlich machen. Nun liegt es an den Menschen, die Möglichkeiten und dadurch entstehende "Räume" zu nutzen. Denn diese Veränderung beginnt bei jedem selbst. Allen voran haben hier Schulleitungen einen immensen Einfluss auf das, was an ihren Schulen möglich wird. Es gibt sie, die Wege und Möglichkeiten, die Schule zu einem Ort wandeln, die eine Basis für ein erfülltes Leben sein kann. Eben eine glückliche Schule.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.